Geilenkirchen: Zigaretten-Räuber droht mit HIV-Infektion

Geilenkirchen: Zigaretten-Räuber droht mit HIV-Infektion

Ein rabiater Räuber hat am Samstag zwischen 19.20 und 19.30 Uhr in einem Supermarkt an der Herzog-Wilhelm-Straße rund 20 Schachteln Zigaretten geklaut und Zeugen bei seiner Flucht mit einer Spritze und HIV-Infektion gedroht.

Der Mann war von von Zeugen beim Diebstahl beobachtet worden. Als er nach Passieren des Kassenbereiches darauf angesprochen wurde, schubste er zunächst eine Zeugin weg, schlug um sich und bedrohte dann die anwesenden Zeugen mit einer Spritze.

Dabei schrie der Täter, dass er HIV-positiv sei und auf die Zeugen einstechen wolle. Er flüchtete vom Tatort zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Mann ist 40 bis 45 Jahre alt, etwa 175 cm groß; er hat kurze Haare; zur Tatzeit trug er eine dunkelgrüne Bomberjacke und eine rote Wollmütze, die er am Tatort zurückließ; er sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent.