Kreis Düren: Zahl der Arbeitslosen im Kreis Düren sinkt leicht

Kreis Düren: Zahl der Arbeitslosen im Kreis Düren sinkt leicht

Die Zahl der Arbeitslosen ist im April im Vergleich zum Vormonat erneut leicht gesunken. Die Agentur für Arbeit meldet 68 (minus 0,7 Prozent) Arbeitslose weniger als im März.

Im Vergleich zum Vorjahr ist mit 1104 weniger Arbeitslosen ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen. Die Zahl der Menschen, die arbeitslos wurden, ist um 37 auf 597 zurückgegangen. 492 Menschen nahmen eine Arbeit auf. Im Vergleich zum März waren das 33 Personen weniger.

Mit 466 neuen Stellenangeboten ist die Anzahl der Meldungen um 42 Stellen (9,9 Prozent) gestiegen. Zum Vorjahresmonat ergibt sich ein Minus von 88 Stellen ( minus 15,9 Prozent). Der Stellenbestand liegt bei 1108, das sind 3,8 Prozent mehr als im März.

Im April wurden 1167 Arbeitslose unter 25 Jahren erfasst. Gegenüber März sind das 14 Personen (1,2 Prozent) weniger. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind es gar 291 Personen weniger.

Die Zahl der von Arbeitslosigkeit betroffenen älteren Bürger ist leicht gestiegen. 2568 waren im April gemeldet. Das entspricht einer Zunahme um vier Personen, im Vergleich zum April 2011 sind es 54 weniger.

Claudia Steinhardt, Leiterin der Agentur für Arbeit in Düren, sagt zu den neuen Zahlen: „Der Arbeitsmarkt in unserem Bezirk ist von Dynamik gekennzeichnet. Bei der Betrachtung der einzelnen Personengruppen fällt auf, dass nicht nur ein Rückgang bei den Jüngeren unter 25 Jahren zu verzeichnen ist. Auch bei Langzeitarbeitslosen steigen bei guter konjunktureller Entwicklung die Chancen, einen Arbeitsplatz zu finden.

Mehr von Aachener Nachrichten