Wolfgang Mainz wird Nachfolger von Aachener IHK-Präsident Bert Wirtz

Aachen : Wolfgang Mainz wird Nachfolger von Aachener IHK-Präsident Bert Wirtz

Wolfgang Mainz soll neuer Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen werden. Er würde damit die Nachfolge von Bert Wirtz antreten, der das Amt nach knapp zehn Jahren aus Altersgründen abgibt. Noch ist es aber auch für andere Kandidaten möglich, sich auf den Posten zu bewerben.

Informationen unserer Zeitung zur Kandidatur von Wolfgang Mainz wurden am Mittwoch von IHK-Pressesprecher Fritz Rötting bestätigt. Rötting zufolge haben Präsidium und Hauptausschuss der IHK Mainz nach „eingehender Beratung“ der Vollversammlung zur Wahl vorgeschlagen. Das oberste Entscheidungsgremium der Kammer kommt am kommenden Dienstag zusammen.

Die Wahl des 52-Jährigen gilt als sicher - theoretisch können sich in der Sitzung der 62-köpfigen Vollversammlung allerdings noch weitere Kandidaten bewerben. In diesem Fall würde der Kandidat mit den meisten Stimmen zum Präsidenten gewählt.

Bert Wirtz, geschäftsführender Gesellschafter der Mobau Wirtz-Unternehmensgruppe mit Sitz in Heinsberg, gibt nach knapp zehn Jahren an der Spitze des achtköpfigen IHK-Präsidiums das Amt aus Altersgründen ab. Er war zuletzt 2014 für weitere vier Jahre bestätigt worden.

Der potenzielle neue Präsident Mainz ist Mitglied der Geschäftsführung der Oebel-Gruppe mit Sitz in Aachen und seit Januar 2010 Mitglied des IHK-Präsidiums. Aktuell ist er damit einer der Stellvertreter von Wirtz. Mitglied der Vollversammlung ist er seit 1999.

(hjd)