1. Wirtschaft

Werden Törtchen teurer?

Werden Törtchen teurer?

Aachen (an-o) - Wenn die Spekulation auf dem Rohkakaomarkt nicht zusammenbricht, rechnen die Konditoren im nächsten Jahr mit "massiven Preiserhöhungen".

Auf dem Weltmarkt sind die Notierungen mittlerweile auf den höchsten Stand seit mehr als 16 Jahren gestiegen, alleine im vergangenen Jahr haben sich die Preise mehr als verdoppelt.

Die Spekulation blüht, seitdem es am 19. September zu Unruhen im Haupterzeugerland Elfenbeinküste gekommen ist. Derzeit könnten die Kakaoverarbeiter noch aus ihren Lagerbeständen schöpfen, hieß es am Montag auf einer Veranstaltung des Deutschen Konditorenbundes, Mönchengladbach, in Aachen. An der "klassischen" Kakaobutter für Schokolade wollen die Konditoren auch künftig festhalten, obwohl EU-weit bald auch andere pflanzliche Fette als Zusatz erlaubt sein werden, sagte Verbandspräsident Otto Kemmer.

Unter dem Strich sind die Konditoren schon "zufrieden", wenn sie den Umsatz halten können. 2002 dürften in den 3500 Mitgliedsbetrieben etwa 1,6 Milliarden Euro umgesetzt werden. Während der Ladenverkauf etwas rückläufig ist, zieht der Cafe-Umsatz an. Hier wird der Umsatz je zur Hälfte mit dem Verzehr von Torten oder kleinen Gerichten sowie mit Heißgetränken wie Kaffee erwirtschaftet. "Wir leben von der Innovation", betonte Meister Kemmer. Und so wurden in Aachen am Montag Konditorerzeugnisse verkostet, die zu natursüßem Wein munden.