1. Wirtschaft

Köln: Weniger Biersteuer in NRW kassiert

Köln : Weniger Biersteuer in NRW kassiert

Der nachlassende Durst der Biertrinker in NRW hat deutlich weniger Steuern in die Kassen des Fiskus gespült.

Die Einnahmen sanken um 7,6 Prozent auf 204,5 Millionen Euro, teilte der Zoll in NRW am Donnerstag in Köln mit.

Schon 2001 und 2002 waren die Einnahmen um jeweils 3 Prozent gesunken. Die Biersteuer ist die einzige Verbrauchssteuer, die die Zollverwaltung im Auftrag der Länder erhebt und die - anders als andere Verbrauchssteuern - in die Landeshaushalte fließt.

Verstärkt zur Flasche griffen aber die Verbraucher in der Region Aachen, denn hier stiegen die Steuereinnahmen um 21,1 Prozent, so die Oberfinanzdirektion aus Köln.