Düsseldorf: Weniger Bauland in NRW verkauft

Düsseldorf: Weniger Bauland in NRW verkauft

Im vergangenen Jahr ist in Nordrhein-Westfalen weniger Bauland verkauft worden als 2007.

Insgesamt 2208 Baulandverkäufe mit einem Gesamtverkaufswert von 212 Millionen Euro wurden 2008 getätigt, wie das Statistische Landesamt am Montag in Düsseldorf mitteilte.

Dabei wurde Bauland mit einer Gesamtfläche von 2,1 Millionen Quadratmetern verkauft. Daraus ergibt sich rein rechnerisch ein durchschnittlicher Kaufwert von 99,20 Euro je Quadratmeter Bauland.

Gegenüber dem Vorjahr 2007 nahm die insgesamt veräußerte Fläche demnach um 28,7 Prozent ab. Die Zahl der Baulandverkäufe verringerte sich um 17,5 Prozent und der Gesamtverkaufswert sank um 27,4 Prozent. Der durchschnittliche Kaufwert je Quadratmeter war dagegen um 1,70 Euro (1,7 Prozent) höher als im Jahr 2007.

In die Statistik der Baulandverkäufe fließen nur die von den Grunderwerbsteuerstellen der Finanzämter gemeldeten Daten über durch Kauf erworbene unbebaute Grundstücke von mindestens 100 Quadratmetern Größe ein, soweit die Grundstücke in den Baugebieten der Gemeinden liegen und somit Baulandeigenschaft besitzen.

Mehr von Aachener Nachrichten