1. Wirtschaft

Telefonaktion unserer Zeitung: Was für die Steuererklärung 2019 zu beachten ist

Telefonaktion unserer Zeitung : Was für die Steuererklärung 2019 zu beachten ist

Bis zum 31. Juli muss die Steuererklärung für das vergangene Jahr abgegeben werden. Was ist zu beachten? Bei der Telefonaktion unserer Zeitung beantworten Experten kommende Woche Freitag Fragen unserer Leserinnen und Leser.

Belege sortieren, Formulare ausfüllen – das schieben die meisten gerne vor sich her. Aber auch, wenn es schwerfällt: „Es empfiehlt sich, die Steuerklärung fristgerecht abzugeben“, rät Steuerberater
Egbert Dahley, Vizepräsident im Steuerberater-Verband Köln. „Für alle, die ihre Steuererklärung selbst erstellen, läuft die Frist zum 31. Juli ab. Mit Unterstützung Ihres Steuerberaters haben Sie sogar regulär bis zum 28. Februar 2021 Zeit – aber weil das ein Sonntag ist, sogar bis zum 1. März 2021!“

Bei nicht fristgemäßer Abgabe drohen normalerweise Verspätungszuschläge, die jedoch in diesem Jahr – bedingt durch die Corona-Krise – erlassen werden sollen. Auch auf die Vollstreckung von überfälligen Steuerschulden soll verzichtet werden. Dies betrifft die Einkommen- und Körperschaftsteuer sowie die Umsatzsteuer.

Allerdings kann sich auch für Steuerpflichtige, die gesetzlich nicht dazu verpflichtet sind, die Abgabe einer Steuererklärung lohnen, da sie sich dann vielleicht schon bald über eine Rückzahlung freuen können. In den vergangenen Jahren lag die Steuerrückerstattung im Schnitt bei knapp 900 Euro.

Doch wie kann ich die Steuererklärung für 2019 vollständig und fehlerfrei abfassen? Guter Rat ist hier notwendig, denn zum Jahresbeginn wurden wieder einige neue steuerliche Regelungen wirksam.

Dabei geht es unter anderem um Vorteile bei der Nutzung von Elektro- und Hybridfahrzeugen, die Nutzung von betrieblichen (Elektro-)Fahrrädern, die Besteuerung für Job-Tickets oder um Tipps für Mitarbeiter, die vom Arbeitgeber eine Wohnung gestellt bekommen.

Auch bei den Themen Sachlöhne, Dienstreisen, betriebliche Gesundheitsförderung, die Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns und die Kleinunternehmerregelung gibt es einiges zu beachten.

Spezialisten aus dem Steuerberater-Verband Köln beantworten Ihnen während der Telefonaktion unserer Zeitung Ihre Fragen zur Steuererklärung und geben wertvolle Tipps. Die Aktion findet am Freitag, 24. Juli, von 14 bis 16 Uhr statt. Die Experten sowie die dazugehörigen Telefonnummern werden auf unserer Homepage am 24. Juli bekanntgegeben.

(red)