1. Wirtschaft

Ufa-Kino stellte Insolvenzantrag

Ufa-Kino stellte Insolvenzantrag

Hamburg (an-o/dpa) - Der Kino-Betreiber Ufa-Theater GmbH & Co. KG, Hamburg, hat am Montag Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Der bundesweit drastische Rückgang der Besucherzahlen in den vergangenen Monaten und die damit verbundene Verschlechterung der Liquidität hätten diesen Schritt notwendig gemacht, teilte das Unternehmen mit.

Es soll in einem Insolvenzplanverfahren saniert werden. Der Spielbetrieb in den bundesweit 38 Kinos werde fortgeführt und sei finanziell abgesichert, hieß es. Das gelte auch für die Lohnzahlungen an die rund 1000 Voll- und Teilzeitmitarbeiter. Seit Mitte 2000 wurde - nach stürmischer Excpansion - bereits die Zahl der Kinos von 99 auf 38 und die Zahl der Sitzplätze um mehr als ein Drittel auf 55000 reduziert.