1. Wirtschaft

Tickets mit Tücken

Tickets mit Tücken

Düsseldorf (an-o) - Flugreisen werden immer günstiger. Billigflieger werben inzwischen mit Ticketpreisen, die kaum höher sind als eine City-Taxifahrt. Verbraucherschützer raten in jedem Fall zur Vorsicht.

"Man muss kein wirtschaftlicher Experte sein, um zu wissen, dass sich ein Flug nach London für 1,99 Euro nicht rechnen kann", sagt Sabine Fischer, Reiseexpertin der Verbraucherzentrale Brandenburg, Potsdam. Dahinter stecke nichts als der Versuch, Kunden zu locken. "Dass die Steuern, Start- und Landegebühren noch hinzukommen, ist vielen Verbrauchern gar nicht klar."

Außerdem seien solche "Schnäppchen" so gut wie immer zahlenmäßig begrenzt. Das ist auch in diesem Fall so: Nur jeweils fünf Tickets soll es für 1,99 Euro geben. Das Gros dagegen kostet deutlich mehr - bis zu 169 Euro. "Nur so ist überhaupt denkbar, dass sich das Ganze rechnet", sagt die Verbraucherschützerin. Die zusätzlichen Gebühren und Steuern betragen zwölf Euro. Komfortabel geht es meist auch nicht zu: "Viel Service darf niemand erwarten", sagt Fischer. Hinzu komme, dass die Flüge oft nicht zum Hauptflughafen gehen, sondern zu kleineren Airports weit außerhalb der Stadt. Und das Taxi zahlt der Kunde dann selbst.