1. Wirtschaft

Bonn: Telekom auf Sparkurs

Bonn : Telekom auf Sparkurs

Beim Stellenabbau der Deutschen Telekom ist auch weiterhin kein Ende in Sicht.

Auch für die Zeit nach 2005 seien Rationalisierungen und Stellenstreichungen nicht auszuschließen, sagte Personalvorstand Heinz Klinkhammer. Die Telekom-Auffanggesellschaft Vivento „wird es mindestens bis zum Jahr 2008 geben”.

Derzeit hat Vivento rund 19.000 Mitarbeiter. Die Telekom hatte nach Unternehmensangaben seit 1994 im Schnitt jährlich etwa 10.000 Stellen abgebaut. Im Planungszeitraum 2001 bis Ende 2005 sollen konzernweit rund 40.000 Stellen in Deutschland abgebaut werden; weltweit sollen es rund 55.000 Jobs sein.

Der Telekom-interne Stellenpool Vivento war eigens zum Auffangen von zehntausenden Beschäftigten ins Leben gerufen worden. Von seinem Start im Herbst 2002 bis Ende des Jahres 2006 werden laut Telekom-Vorstand Klinkhammer rund 38.000 Mitarbeiter zu Vivento übergewechselt haben. Dort sind sie als Zeit- oder Leiharbeiter beschäftigt, arbeiten in Großprojekten wie der Beratung von Arbeitslosengeld-II-Empfängern.