1. Wirtschaft

Köln: Tarifvertrag gilt als Richtschnur

Köln : Tarifvertrag gilt als Richtschnur

Die zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften ausgehandelten Tarifverträge haben nach wie vor einen wichtigen Stellenwert.

In Westdeutschland wendete 2003 nach einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) fast jeder zweite Betrieb einen branchenweiten oder in einigen Fällen auch hauseigenen Tarifvertrag an.

Dieses Niveau habe sich seit fünf Jahren „so gut wie nicht verändert”. Mitte der neunziger Jahre lag die Tarifbindung im Westen noch bei über 60 Prozent, konstatiert das arbeitgebernahe Institut.

Die im Tarifvertrag festgeschriebenen Eckwerte gälten aber für viele Betriebe weiter als Richtschnur für die konkrete Ausgestaltung ihrer Arbeitsbedingungen. Inzwischen übernimmt ein Viertel der Firmen im alten Bundesgebiet freiwillig die ausgehandelten tariflichen Verträge.