Würselen: Simon Rolfes steigt bei GoalControl ein

Würselen: Simon Rolfes steigt bei GoalControl ein

Bei der Alemannia Aachen hat der Einstieg nicht geklappt, jetzt hat der ehemalige Leverkusener Bundesliga-Profi Simon Rolfes ein neues Betätigungsfeld: Rolfes, der auch ein Jahr bei der Alemannia gespielt hat, wird neuer Chairman & Investor bei der Würselener Firma GoalControl GmbH.

Im Zuge dessen übernimmt seine Firma „Rolfes & Elsässer — The Career Company“ 50 Prozent der Gesellschaftsanteile. GoalControl ist mit dem Konkurrenten Sony (Hawk Eye) einer der beiden Weltmarktführer auf dem Gebiet der digitalen Sportanalyse und Pionier in der Torlinientechnologie.

Als erstes Unternehmen in der Fußballgeschichte hatte das Unternehmern die WM 2014 in Brasilien komplett ausgerüstet. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem erstklassigen Team von GoalControl“, sagte Rolfes am Dienstag.

„Der Trend geht immer mehr zur digitalen Erfassung und Analyse im internationalen Spitzensport. Da hat GoalControl fantastische Aussichten.“

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten