1. Wirtschaft

Jülich: Simex bleibt Nr. 1 bei Import-Wodka

Jülich : Simex bleibt Nr. 1 bei Import-Wodka

Im deutschen Spirituosen-Markt hat die Simex-Vertriebs-GmbH aus Jülich ihre Position als Nr. 1 bei Import-Wodkas ausgebaut.

Der Generalimporteur russischer Spirituosen setzt nach ersten Schätzungen mehr als sechs Millionen Flaschen „Moskovskaya” im zu Ende gehenden Geschäftsjahr ab und hält die Konkurrenz damit auf Distanz.

Die Geschäftsführung erwartet einen nahezu unveränderten Jahresumsatz von etwa 50 Millionen Euro. Dem Plus beim klaren Hochprozentigen steht ein ein leichtes Minus beim Krimsekt gegenüber.

Zudem wird die Herstellung des alkoholischen Mischgetränks „Speed” in Kürze wohl eingestellt - als Folge der Sondersteuer auf „Alcopops”, die Preis und Perspektive laut Simex zu sehr trübt.