1. Wirtschaft

Köln: Schwarze Zahlen bei Ford Europa

Köln : Schwarze Zahlen bei Ford Europa

Nach einem Milliardenverlust 2003 fährt Ford Europa wieder in die schwarzen Zahlen.

Beim Ergebnis vor Steuern erzielte der Autobauer ein Plus von 88 Millionen Euro (114 Millionen Dollar), wie Ford Europe am Donnerstag in Köln mitteilte.

Auch beim Umsatz legte Ford in Europa zu. Die Erlöse stiegen auf rund 20,5 Milliarden Euro (26,5 Milliarden Dollar) nach rund 17 Milliarden Euro (22,2 Milliarden Dollar) 2003.

„Das ist eine außergewöhnliche Verbesserung”, so Ford Europa-Chef Lewis Booth. Die Trendwende sei durch höhere Verkäufe erzielt worden, besonders auf dem türkischen Markt, sagte ein Sprecher.

Auch die europaweite Nachfrage nach dem Focus C-Max sei „stärker als erwartet” gewesen.

Außerdem habe Ford mehr Nutzfahrzeuge verkauft. Zahlen für Ford Deutschland wurden nicht einzeln ausgewiesen.

Die Ford Werke AG, Köln, hatte im Herbst ihre Rechtsform in eine GmbH umgewandelt. Sie ist jetzt eine 100-prozentige Tochter der amerikanischen Mutter Ford Motor Company, Dearborn.