1. Wirtschaft

Aachen: Riester ist vielen ein Rätsel

Aachen : Riester ist vielen ein Rätsel

Auf großes Interesse stieß am Wochenende die Telefonaktion zur Altersvorsorge. Sie stand im Zusammenhang mit der am Dienstag endenden zehnteiligen Serie zum selben Thema.

Bei den zahlreichen Fragen an die Experten der Sparkassen der Region standen die Riester-Produkte im Mittelpunkt. Hier besteht offenbar immer noch ein großer Aufklärungsbedarf. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Fragen.

Ich bin alleinerziehend und werde 2006 arbeitslos. Was kann ich für meine Altersversorgung unternehmen?

Da kommt für Sie vor allem die staatlich geförderte Altersvorsorge (Riester) in Frage. Dabei zahlt der Staat einen Teil der Beiträge auch bei Arbeitslosigkeit. Sie sollten sich aber zusätzlich Gedanken für eine Absicherung des Kindes machen falls Ihnen etwas passiert. Da bieten sich besonders die klassischen Lebensversicherungen an.

Ich bin Angestellter mit zwei Kindern und habe ein Angebot, noch in diesem Jahr eine Riester-Versicherung abzuschließen. Muss ich mich rasch entscheiden?

Ja, denn 2006 ändern sich die Konditionen durch die Einführung der Uni-Sex-Tarife (gleiche Beiträge für Mann und Frau). Die Bank- und Fondssparpläne mit Riester-Förderung sind nicht betroffen.

Lohnt sich eine betriebliche Altersversicherung?

Ja, allerdings sollten Sie bedenken, dass, auch wenn die staatliche Förderung sehr hoch ist, wegen der vollen Besteuerung im Rentenalter und der anteiligen Krankenversicherungsbeiträge mit Abschlägen zu rechnen ist. Bei der Basis- und Riester-Rente sind keine Beiträge zur Krankenversicherung fällig.