1. Wirtschaft

Aachen: Regionale Exportquote steigt leicht

Aachen : Regionale Exportquote steigt leicht

Die durchschnittliche Exportquote im Kammerbezirk Aachen lag im Jahr 2002 mit 39 Prozent leicht über dem bundesdeutschen Durchschnitt von rund 38 Prozent, in Teilregionen des Kammerbezirks allerdings deutlich darüber.

Gezählt wurden dabei die Betriebe des produzierenden Gewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten. Im Vergleich zu 2001 stieg die Quote leicht um 1 Prozent.

Auffallend sind die hohen Exportquoten von 44 Prozent in Stadt Aachen und Kreis Düren, wenn auch in beiden Regionen die Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig war.

Im Kreis Heinsberg stieg die Exportqoute dagegen um vier Punkte auf 41 Prozent, im Kreis Aachen gar um 12 Punkte auf 38 Prozent.

Die Globalisierung spielt im Kammerbezirk Aachen eine erhebliche Rolle. „Aufgrund der Grenzlage und traditionsreichen Verflechtungen immerhalb der Euregio Maas-Rhein kommt den Geschäftsbeziehungen zu den unmittelbaren Nachbarn naturgemäß besondere Bedeutung zu”, sagte IHK-Geschäftsführer Frank Malis.