1. Wirtschaft

Düsseldorf: QVC investiert bis 2008 in Hückelhoven-Baal 69 Millionen

Düsseldorf : QVC investiert bis 2008 in Hückelhoven-Baal 69 Millionen

„Wir haben unsere Marktführerschaft im Teleshopping weiter ausgebaut - sowohl in wirtschaftlichen Kenngrößen als auch in den Bereichen Qualität und Service”, zog Ulrich Flatten, Chef von QVC Deutschland, in Düsseldorf „sehr zufrieden” Bilanz.

„Das Ergebnis 2006 bestätigt eindrucksvoll die Richtigkeit unserer Strategie, unser Geschäft autark aufzustellen.”

Im Gegensatz zu den Wettbewerbern decke QVC das gesamte Leistungsspektrum von Studiobetrieb und Sendeabwicklung (24 Stunden täglich live) über den Einkauf bis zu Callcentern und Logistik mit eigenen Mitarbeitern ab.

Dies sei - neben dem über 18.000 Marken- und Qualitätsprodukte umfassenden Angebotsportfolio - ein entscheidender Erfolgsfaktor, sagte Flatten. Mit hochmotivierten Mitarbeitern werde Top-Qualität in Eigenregie erreicht.

Bei einer Umsatzsteigerung von sieben Prozent auf nunmehr 674Millionen Euro konnte der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um 29 Prozent auf 130 Millionen Euro gesteigert werden. „Mehr Wachstum bedeutet mehr Arbeitsplätze”, so Flatten.

Die Zahl der Mitarbeiter, die zum Sendestart 1996 bei 29 Kräften lag, stieg im Laufe der Jahre rasant an und legte auch 2006 um 9,5 Prozent auf nunmehr 3669 zu. Von ihnen sind 1207 im Distributionszentrum in Hückelhoven (Kreis Heinsberg) beschäftigt. Die Schaffung weiterer 50 neuer Arbeitsplätze dort wurde bereits angekündigt.

Mit Millionen-Investionen unterstreicht die QVC-Führung den Stellenwert dieses Standortes: Binnen vier Jahren werden bis 2008 insgesamt 69 Millionen Euro investiert; 24 Millionen sind bereits in die Erweiterung des Hochregallagers geflossen, 45 Millionen sind für den Ausbau des Standortes zum Hub, einem zentralen Umschlagplatz, als Gemeinschaftsprojekt mit Hermes eingeplant.

Damit solle eine Verkürzung der Lieferzeiten erreicht werden, so Flatten. 20Millionen Euro investiert QVC zudem in den Neubau eines Call-Centers in Kassel.

In Hückelhoven-Baal wurden 2006 14,3 Millionen Pakete (plus 6,7Prozent) verschickt, um die 4,7Millionen Kunden (plus 6,8 Prozent) aus allen Altersgruppen zufrieden zu stellen. Im Schnitt verließen 40133 Pakete pro Arbeitstag das Verteilzentrum.

Auch wenn im vierten Quartal vor Weihnachten die Bestellungen immer zunehmen, so war der Rekordtag 2006 der 20.Februar: mit 85.268 Paketen.