1. Wirtschaft

Aachen: Pleitewelle in der Region nicht gebrochen

Aachen : Pleitewelle in der Region nicht gebrochen

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist in den ersten neun Monaten 2004 gegenüber dem Vorjahreszeitraum im Bezirk der Industrie- und Handelskammer Aachen mit plus 14 Prozent deutlich stärker gestiegen als im Landesdurchschnitt (plus 7 Prozent).

Das teilte die IHK Aachen am Mittwoch mit. Mit 564 Insolvenzfällen (plus 68) wurde ein neuer Höchststand erreicht. Im ersten Quartal 2004 mussten 178 Firmen den Gang zum Amtsgericht antreten, im 2. Quartal 194 und im 3. Quartal 192.

Für das gesamte Jahr 2004 erwartet die IHK weit über 700 Firmeninsolvenzen. Die angemeldeten Forderungen beliefen sich auf 340 Millionen Euro. 1700 Arbeitsplätze gingen verloren.