1. Wirtschaft

Parsytec: Schwarze Zahlen am Horizont

Parsytec: Schwarze Zahlen am Horizont

Aachen (an-o) - Das Softwareunternehmen Parsytec, Aachen, hat im 3. Quartal dank Kosteneinsparungen seinen operativen Verlust weiter reduziert und strebt für das Schlussquartal schwarze Zahlen an.

Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei in den Monaten Juli bis September auf 0,2 Millionen Euro zurückgegangen, nachdem im Vorjahresquartal noch ein operativer Verlust von 4,7 Millionen Euro verbucht worden war, so der Vorstand. Der Umsatz habe sich im Berichtszeitraum mit 6,3 Millionen Euro nahezu verdoppelt.

Jedoch sei der Auftragseingang mit 4,1 Millionen Euro hinter dem Vorjahreswert von 4,8 Millionen Euro zurückgeblieben. Das Erreichen der Gewinnschwelle im vierte Quartal halte Parsytec weiter für "gut möglich". Allerdings hänge dies davon ab, ob im dritten Quartal gebündelte Aufträge noch im Schlussquartal abgeschlossen werden könnten.

Für die ersten neun Monate bezifferte die auf die Entwicklung von Software zur Oberflächenkontrolle bei der Produktion von Stahl, Papier, Aluminium und Kunststoff spezialisierte Gesellschaft den operativen Verlust auf 3,8 (Vorjahr: minus 14,0) Millionen Euro.
Der Umsatz habe sich in den ersten drei Quartalen auf 18,8 (16), der Auftragseingang auf 19,4 (17,8) Millionen Euro verbessert. Die Parsytec-Aktie ging am Montag mit einem Verlust von 5,8 Prozent auf 2,59 Euro aus dem Handel am Neuen Markt.