Erstes Halbjahr 2018: NRW-Wirtschaft hinkt beim Wachstum hinterher

Erstes Halbjahr 2018 : NRW-Wirtschaft hinkt beim Wachstum hinterher

Die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen wächst, aber sie wächst langsamer als die Wirtschaft in Deutschland insgesamt. Das geht aus den jüngsten Zahlen des Arbeitskreises „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“ hervor.

Das Bruttoinlandsprodukt des bevölkerungsreichsten Bundeslandes - also der Wert aller in NRW produzierten Waren und Dienstleistungen - lag demnach im ersten Halbjahr 2018 preisbereinigt um 1,5 Prozent über dem Vorjahresniveau. Bundesweit verzeichneten die Statistiker dagegen ein Plus von 1,9 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte.

Nordrhein-Westfalen belegt damit Rang 9 unter den 16 Bundesländern. Spitzenreiter ist Rheinland-Pfalz mit einem preisbereinigten Wachstum um 3,3 Prozent. Schlusslicht ist das Saarland mit einem Plus von 0,7 Prozent.

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) betonte, Ursache für das im Bundesvergleich unterdurchschnittliche Abschneiden der NRW-Wirtschaft sei vor allem die schwächere industrielle Entwicklung. So stocke das Exportgeschäft. Außerdem habe die Grundstoffindustrie nach wie vor strukturelle Herausforderungen zu bewältigen. Doch komme NRW beim Strukturwandel voran, wie die gute Entwicklung der Dienstleister - etwa bei IT und Logistik - zeige.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten