Medtronic schafft 150 neue Arbeitsplätze in Heerlen

Medizintechnik-Riese expandiert : Medtronic bringt 150 neue Jobs nach Heerlen

Das US-amerikanische Medizintechnik-Unternehmen Medtronic hat in dieser Woche ein Logistikgebäude auf dem Heerlener Gewerbegebiet Trilandis in Betrieb genommen, das neben dem grenzüberschreitenden Gewerbegebiet Avantis liegt.

Die neue Riesenhalle ist nicht weniger als 33.000 Quadratmeter groß, was der Größe von sechs Fußballfeldern entspricht. Zunächst soll es dort 150 neue Arbeitsplätze geben. Medtronic stellt unter anderem chirurgische Instrumente, Herzschrittmacher und Insulinpumpen her und wächst so stark, dass die Zahl der neuen Mitarbeiter in der Nachbarstadt Aachens schnell auf 300 steigen soll. Vom European Operations Center (internationales Distributions- und Servicezentrum) Heerlen aus sollen europaweit 15.000 Krankenhäuser binnen 24 Stunden beliefert werden.

Das amerikanische Unternehmen ist eines der größten seiner Art, in 160 Ländern tätig und beschäftigt weltweit rund 85.000 Mitarbeiter, davon rund 2000 in den Niederlanden. In Heerlen hat man wegen der verkehrsgünstigen und zentralen Lage in den letzten Jahren 6,5 Millionen Euro investiert und Distributionsabteilungen aus Belgien und Italien dorthin verlegt. In Kerkrade befinden sich darüber hinaus eine Produktionseinheit und in Maastricht ein Forschungsinstitut von Medtronic, wie niederländische Medien berichten.

Die Region Heerlen ist in den vergangenen Jahren ein Hotspot der Medizintechnik-Branche geworden, neben bedeutenden Firmen wie Abbott, Acist und DocMorris sind dort auch kleinere Unternehmen angesiedelt. „Die große logistische Erweiterung von Medtronic bestätigt die bedeutende Rolle, die Heerlen für den medizinisch-logistischen Sektor spielt", zitiert die Tageszeitung „De Limburger“ den für Wirtschaft zuständigen Beigeordneten Martin de Beer.

Mehr von Aachener Nachrichten