Düsseldorf: Maschinenbau in NRW stabilisiert sich auf niedrigem Niveau

Düsseldorf: Maschinenbau in NRW stabilisiert sich auf niedrigem Niveau

Der Maschinenbau in Nordrhein-Westfalen stabilisiert sich offenbar auf niedrigem Niveau.

„Die Anzeichen, dass der Maschinenbau in NRW die Talsohle erreicht hat, nehmen zu”, sagte der Manager des Clusters Maschinenbau/Produktionstechnik, Hans-Jürgen Alt, am Donnerstag in Düsseldorf.

Im Vergleich zum Vormonat hätten die Auftragseingänge im Oktober dieses Jahres aus dem Inland (plus 8 Prozent) und dem europäischen Ausland (plus 14 Prozent) angezogen. Die Orders aus dem Ausland insgesamt seien aber zurückgegangen (minus 16 Prozent).

Der Auftragseingang im NRW-Maschinen- und Anlagenbau lag im Oktober um real 39 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres. Das Inlandsgeschäft sank um 32 Prozent. Bei der Auslandsnachfrage gab es ein Minus von 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.