Lüttich: Lüttich: Streik wird beendet

Lüttich: Lüttich: Streik wird beendet

Die Arbeiter des weltgrößten Stahlproduzenten ArcelorMittal in Lüttich wollen vom Mittwoch an wieder arbeiten. Dies beschlossen sie am Montag nach erregten Debatten bei einer Betriebsversammlung in einem Stahlwerk in Ougrée bei Lüttich.

Sie waren aus Protest gegen die von ArcelorMittal mitgeteilte Stilllegung von sieben der insgesamt zwölf Produktionslinien am Donnerstag spontan in den Streik getreten. Die Stilllegung bedeutet den Verlust von 1300 Arbeitsplätzen.

Nach Angaben von Augenzeugen kam es kurzzeitig wegen der Frage, ob der Streik beendet werden solle, auch zu Handgreiflichkeiten zwischen Arbeitern. „So etwas passiert glücklicherweise nicht oft“, sagte ein Gewerkschaftsfunktionär. Die Nerven lägen blank. Die Gewerkschaften planen aber in den nächsten Tagen weitere große Protestdemonstrationen. Erst vor gut einem Jahr hatte ArcelorMittal bereits zwei Hochöfen in der Region stillgelegt — 800 Mitarbeiter verloren ihre Stellen.