1. Wirtschaft

Düsseldorf: Lehrstellenmarkt: Schartau schlägt Alarm

Düsseldorf : Lehrstellenmarkt: Schartau schlägt Alarm

Die Lage auf dem Lehrstellenmarkt in NRW wird immer bedrohlicher.

Weil wegen der Wirtschaftskrise weniger Firmen ausbilden, ist das Angebot mit 116.000 Lehrstellen Ende September um landesweit fast 10.000 zurückgegangen. Nach Angaben von NRW-Arbeitsminister Harald Schartau sind noch fast 5000 Jugendliche unversorgt.

Schartau wies auf starke regionale Unterschiede hin. So kam im Ruhrgebiet auf drei Bewerber nur noch eine offene Lehrstelle. Besondere Engpässe gibt es auch in den Arbeitsamtsbezirken Siegen mit z. B. sechs Bewerbern für zehn Lehrstellen, Detmold , Paderborn (0,53), Soest (0,45) und Bielefeld (0,37).

Schartau lehnte die Forderung der Grünen nach Erhebung einer so genannten „Ausbildungsplatzabgabe” für Betriebe ohne Auszubildende kategorisch ab.