Bonn: Kartellamt erlaubt Fusion der Häfen Köln und Neuss-Düsseldorf

Bonn: Kartellamt erlaubt Fusion der Häfen Köln und Neuss-Düsseldorf

Das Bundeskartellamt hat grünes Licht für die Fusion der Hafen- und Eisenbahnverkehrsunternehmen Köln und Neuss-Düsseldorf gegeben.

Der Zusammenschluss der Binnenhäfen führe zwar zu einer Verengung der Marktstruktur. Eine Marktbeherrschung durch das neue Gemeinschaftsunternehmen sei jedoch nicht zu befürchten, erklärte Kartellamtspräsident Andreas Mundt am Donnerstag.

Denn die Nummer eins an Rhein und Ruhr bleibe auch weiterhin die Duisburger Hafen AG.

Außerdem würden die für die Entscheidung relevanten Hafendienstleistungen nur zu einem Teil von den Hafengesellschaften selbst erbracht. Große Terminalbetreiber und Umschlagsunternehmen spielten ebenfalls eine wichtige Rolle, sagte Mundt.

Mehr von Aachener Nachrichten