Berlin: Handwerksbetriebe leiden unter Lehrlingsmangel

Berlin: Handwerksbetriebe leiden unter Lehrlingsmangel

Das deutsche Handwerk leidet offenbar unter Lehrlingsmangel. Der neue Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Holger Schwannecke, sagte der „Bild”-Zeitung: „Unsere Betriebe konnten 2009 knapp 10.000 Lehrstellen nicht besetzen. Das dürfte 2010 ähnlich sein - auch wenn die Zahl der Ausbildungsplätze insgesamt sicherlich sinken wird.”

Das Handwerk stelle zudem seit Jahren fest, dass immer mehr Schulabgänger nicht die nötigen Grundkenntnisse mitbrächten, sagte Schwannecke: „Einige haben Schwierigkeiten beim Rechnen und Schreiben. Anderen fällt es schon schwer, morgens pünktlich zur Arbeit zu kommen. Und einige wollen offensichtlich gar keine Ausbildung machen. Ihnen fehlt die Motivation.”

Für 2010 rechnet der ZDH-Generalsekretär nicht mit einer massiven Entlassungswelle in den Handwerksbetrieben. „Das Handwerk hat die Wirtschaftskrise bisher wesentlich besser überstanden als andere Branchen. 2009 sind 60.000 Jobs verloren gegangen - das ist vergleichsweise wenig. Für 2010 rechnen wir mit einer Stabilisierung.”

Der 48-jährige Schwannecke ist seit 1. Januar ZDH-Generalsekretär als Nachfolger von Hanns-Eberhard Schleyer, der mit Erreichen der Altersgrenze nach 20 Jahren aus dem Amt geschieden ist.

Mehr von Aachener Nachrichten