1. Wirtschaft

Berlin: Greenpeace: Deutscher Biodiesel enthält Palmöl

Berlin : Greenpeace: Deutscher Biodiesel enthält Palmöl

Biodiesel in Deutschland enthält einer Greenpeace-Analyse zufolge manchmal auch Palmöl. In neun von 47 Proben konnte Palmöl-Diesel in Anteilen von fünf bis 25 Prozent nachgewiesen werden, wie die Umweltorganisation am Montag in Berlin berichtete.

Der Soja-Diesel-Anteil betrage sogar bis zu 75 Prozent. Für den Export von Soja- und Palmöl zur Produktion von Biodiesel würden allerdings in Indonesien und Argentinien Millionen Hektar Urwald gerodet. Greenpeace forderte deswegen die Bundesregierung auf, die Biosprit-Beimischung abzuschaffen.

„Während unsere Politiker auf der UN-Konferenz in Bonn große Reden für den Erhalt der letzten Urwälder schwingen, wird durch die verfehlte Biokraftstoffpolitik der Bundesregierung mit jeder Tankfüllung ein Stück Urwald unwiederbringlich vernichtet”, sagt Alexander Hissting, Agrarexperte von Greenpeace.

Ein Palmölanteil im Diesel wurde laut Greenpeace in reinem Agrodiesel (B100) aber auch in regulärem Diesel in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen gefunden. Die höchsten Palmöl-Anteile hätten sich in Proben von LKW-Tankstellen gefunden. Pflanzendiesel aus Palmöl werde unter anderem von dem weltweit größten Agrodieselproduzenten ADM in den Werken Hamburg und Leer hergestellt.

Greenpeace präsentierte am Montag noch eine weitere Studie. Laut dieser kann die Bundesregierung ihre Klimaschutzziele ohne den Einsatz von Agrokraftstoffen sogar schneller erreichen. Auf importierte Biomasse werde dabei vollständig verzichtet. Stattdessen würden Energiepflanzen, wie Mais oder Ackergras in Deutschland angebaut. Auf zwei Millionen Hektar Ackerfläche ließen sich der Studie zufolge so Energie zur Wärme und Stromgewinnung produzieren und rund zwölf Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) einsparen.