1. Wirtschaft

Köln: Ford fährt 2003 tiefer in die Verlustzone

Köln : Ford fährt 2003 tiefer in die Verlustzone

Die Ford-Werke AG, Köln, ist 2003 tiefer in die roten Zahlen gefahren. Der Verlust betrug nach vorläufigen Berechnungen rund 1,12 Milliarden Euro.

Im Vorjahr hatte das Minus 340 Millionen Euro betragen. Als Grund für das Minus nannte der Hersteller am Donnerstag die schwache Nachfrage und den Aufwand für den Produktionsanlauf des neuen Ford Focus C-MAX in Saarlouis, Investitionen in die flexible Fertigung und Restrukturierungsaufwendungen in den Werken Köln und Genk (Belgien) sowie Währungseinflüsse.

Insgesamt wurden 1,079 Millionen Neufahrzeuge verkauft, davon 236.000 in Deutschland.