1. Wirtschaft

Aachen: Eurolink löst Resonanz aus

Aachen : Eurolink löst Resonanz aus

Die Berichterstattung in unserer Dienstags-Ausgabe über Vorwürfe gegen die Herzogenrather Firma Eurolink hat ein breites Echo hervorgerufen.

Gleich mehrere Unternehmen aus der Region meldeten sich nach dem Artikel in der AZ-Redaktion und bestätigten die geschilderten Geschäftsgebahren.

„Ich hatte den Fall für mich schon fast abgehakt”, sagte eine Geschäftsfrau, die nach eigenen Angaben rund 80.000 Mark an Eurolink gezahlt hat - ohne Gegenleistung. „Die Kosten haben unser Unternehmen damals fast in den Ruin getrieben”, sagte sie.

Laut dem Aachener Oberstaatsanwalt Robert Deller haben Geschädigte generell zwei Möglichkeiten.

Sie können den zivilrechtlichen Weg gehen, also über einen Anwalt eine Klage einbringen. Dann besteht auch die Chance, sein Geld zurückzubekommen.

Eine Strafanzeige bei Polizei oder Staatsanwaltschaft - etwa wegen Betruges - hätte eine strafrechtliche Untersuchung zur Folge.

Auch die Münchener Anwaltskanzlei Becker und Kollegen hat sich gemeldet. Sie vertritt mehrere mittelständische Unternehmen in einer wettbewerbsrechtlichen Unterlassungsklage gegen Eurolink vor dem Landgericht Aachen.