1. Wirtschaft

"Ertrag hat Vorrang"

"Ertrag hat Vorrang"

Aachen (an-o/gep) - Für den Versicherungskonzern AMB GTenerali hat Ertrag Vorrang vor Wachstum. Dies unterstrich Vorstandschef Walter Thießen gestern auf der Hauptversammlung in Aachen.

Dazu zwängen schon die erheblichen Abschreibungen auf Aktien und Beteiligungen. Im 1. Quartal war wegen Wertberichtungen in Höhe von 536 Millionen Euro und hoher Steuerbelastungen ein Nachsteuerverlust von 87 Millionen angefallen.

Die konservative Abschreibungspolitik führe aber dazu, dass der Konzern bei anziehenden Aktienkursen schnell wieder stille Reserven bilden könne, sagte Thießen. Das laufende Fitness-Programm der AMB - Ausstieg aus dem verlustreichen Industriegeschäft, Sanierung der Kfz-Sparte und Abbau von 1250 Arbeitsplätzen im Innendienst bis 2005 - zeige schon Erfolge. Die Talsohle sei durchschritten, für das Gesamtjahr erwarte er ein "positives Ergebnis vor Steuern".

Der Konzern habe eine starke Marktposition durch seine Marken- und Vertriebswegevielfalt. Bei Personenversicherungen sei zudem ein überdurchschnittliches Wachstum zu erwarten.

2002 kam die AMB auf ein Prämienvolumen von 11,65 Milliarden Euro. Der höchste Beitragsblock (vier Mrd Euro) wurde in Aachen, größter Standort und IT-Zentrale des Konzerns, von den beiden Aachener und Münchener Versicherungen erzielt.