Herzogenrath: Ericsson Eurolab: Erste Kündigungen im April

Herzogenrath: Ericsson Eurolab: Erste Kündigungen im April

Der erste Schwung Kündigungen steht zum April an: Wie berichtet, möchte der schwedische Telekommunikationsriese Ericsson bis 2014 am Eurolab-Standort Kohlscheid/Aachen rund 200 Arbeitsplätze streichen.

Bis 31. März läuft die Freiwilligen-Phase, erläutert Standortleiter Peter Engelmann auf Anfrage. Für das laufende Jahr ist der Abbau von 109 Stellen vorgesehen.

Erstmals getagt hat jetzt ein vom Herzogenrather Bürgermeister Christoph von den Driesch mit initiierter Runder Tisch mit Vertretern der Kammern, der Agit, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, der Regionalagentur, der Arge sowie der Netzwerke car e.V. und Regina e.V.

Ein Ergebnis ist eine für Freitag, 12. März, 15 bis 17.30 Uhr, im Technologiepark Herzogenrath geplante Informationsveranstaltung - in erster Linie, aber nicht nur für Ericsson-Mitarbeiter, zur Förderung der Orientierung am Arbeitsmarkt.

Vorgesehen sind drei Themenbereiche: die Sondierung der Jobchancen in der Euregio, der Weg in die Selbstständigkeit sowie die Möglichkeit zum Quereinstieg, etwa in den Schuldienst.

Parallel soll es einen Infomarkt geben. Engelmann: „Es ist allen daran gelegen, die qualifizierten Mitarbeiter, von denen wir uns trennen müssen, in der Region zu halten.”

Mehr von Aachener Nachrichten