1. Wirtschaft

"Dieses Land ist verdorben"

"Dieses Land ist verdorben"

Aachen (an-o/mar) - Deutschen Managern mangelt es an Visionen und Gestaltungswillen. Das sagte Reinhold Würth (68), Gründer des Schrauben-Multis Würth, bei einem Vortrag in der RWTH Aachen.

Die Würth-Gruppe setzt mit 41.000 Mitarbeitern 5,3 Milliarden Euro um. Sein Erfolgsrezept: "Wachstum ohne Gewinn ist tödlich - wäre diese betriebswirtschftliche Binsenweisheit auch von der New Economy beherzigt worden, dann sähe es an der Börse heute anders aus". Scharf kritisierte der Milliardär die politische Klasse. Würth: "Dieses Land ist von allen Regierungen systematisch verdorben worden.

"Ein "gesundes Maß an Leistungsbewußtsein und Nationalverständnis" sei vonnöten, "um Deutschland wieder aus dem Dreck zu ziehen". Es müsse Schluss sein mit dem "Versorgungsdenken von der Wiege bis zur Bahre". Denn "das Leben ist halt lebensgefährlich".