1. Wirtschaft

Düsseldorf: Die WestLB greift durch

Düsseldorf : Die WestLB greift durch

In der WestLB-Affäre um millionenschwere Fehlspekulationen hat die Bank weitere personelle Konsequenzen gezogen. Zwei Mitarbeiter seien beurlaubt worden, „um den Sachverhalt vollständig aufzuklären”, bestätigte ein Banksprecher am Dienstag einen Bericht der „Financial Times Deutschland”.

Es soll sich um einen hochrangigen Angestellten aus der Abteilung für die Überwachung des Aktienhandels der Bank und um einen Mitarbeiter des Risiko-Managements handeln. Anfang April hatte die Bank zwei Manager im Eigenhandel der Bank mit Aktien fristlos entlassen.

Sie sollen die Handelslimits wiederholt überschritten und dem Vernehmen nach Kurse manipuliert haben. Der Verlust wird auf einen hohen zweistelligen Millionenbetrag beziffert.