1. Wirtschaft

Aachen: Den Kunden ganzheitlich erfassen

Aachen : Den Kunden ganzheitlich erfassen

Ein „nachhaltiges Wachstum” peilt die Deutsche Bank in der Region Aachen und Düren für das laufende Jahr an.

Dabei setzt sie vor allem auf die Angebote in der Finanz- und Vermögensplanung, die sich bereits im vergangenen Jahr als Renner erwiesen. Weiterer Auslöser für Zuwächse ist die betriebliche Altersversorgung. Dabei zielt die Bank auf eine ganzheitliche und lebensphasenbegleitende Betreuung ihrer Kunden und hat dafür ein Instrumentarium entwickelt, das die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Kunden in eine persönliche Finanzstrategie umsetzt.

Zufrieden zeigte sich der Leiter des Bereichs Privat- und Geschäftskunden, Peter Dumonceau, mit der Entwicklung der größten deutschen Geschäftsbank in der Region Aachen: Die Zahl der von den zehn Vertretungen der Bank zwischen Aachen und Düren betreuten Privat- und Geschäftskunden stieg um zwei Prozent auf 10.2000, davon 46.500 in Aachen. Das Kreditvolumen nahm um 2,5 Prozent zu und das Geschäftsvolumen des Instituts stieg um knapp zwei Prozent auf zwei Milliarden Euro, davon 950 Millionen in Aachen.

„Trotz schwieriger konjunktureller Bedingungen war 2003 für den Sektor Firmenkunden der Deutschen Bank ein befriedigendes Jahr”, erklärte der Bereichsleiter Jürgen Rodowski. Das Institut betreut in der Region 140 Firmenkunden. Die Zahl ist im vergangene Jahr konstant geblieben. An Bedeutung gewonnen haben dabei alternative Finanzierungsformen wie Factoring und Leasing.