1. Wirtschaft

Conti rollt auf linker Spur

Conti rollt auf linker Spur

Hannover (an-o) - Der Autozulieferer Continental AG ist flott gestartet. Der Reifenriese rollt auf der linken Spur.

Das operative Ergebnis vor Goodwill-Abschreibungen (Ebita) soll 2003 den Vorjahreswert (694,3 Mio Euro) übertreffen.

Wie Conti gestern in Hannover mitteilte, wird zwar mit einem Rückgang der Autoproduktion in Nordamerika und Europa gerechnet. Die Zuwachsraten im renditestarken Bereich Automotive Systems (ABS/ESP usw.) seien aber nur mittelbar an die der Automobilindustrie gebunden. Zudem würden 40 Prozent des Geschäfts außerhalb der Automobilindustrie gemacht. Im 1. Quartal stieg der Umsatz des Konzerns um 3,2 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Das Ebita verbesserte sich um 24,3 Prozent auf 183 Millionen.

Der Geschäftsbereich Bereich Pkw-Reifen, der am Standort Aachen 1400 Mitarbeiter beschäftigt, steigerte den Umsatz im Berichtsquartal um 3,3 Prozent auf 900 Millionen Euro. Das Ebita kletterte von 48 Millionen auf 57 Millionen Euro, da in Europa im Erstausrüstungs- und Ersatzgeschäft "deutliche Zuwächse" eingefahren wurden.