1. Wirtschaft

Aachen: Atecom GmbH geht weltweit auf Sendung

Aachen : Atecom GmbH geht weltweit auf Sendung

Wenn Robert Bonnie und Bernd Leister auf der Couch sitzen und sich eine TV-Fußballübertragung anschauen, zählt für sie neben dem Ergebnis auch die Qualität der Übertragung.

Denn ihr Unternehmen, die „atecom realizing visions GmbH”, sorgt bei vielen Sendern dafür, dass die Fernsehbilder gestochen scharf über die heimischen Bildschirme flimmern.

Die 1994 in Aachen gegründete Atecom GmbH ist ein Nischenspezialist für die Übertragung von TV-Bildern über Datennetze. So genannte Netzwerkadapter formatieren digitale Fernsehbilder um, so dass sie über Glasfaser oder Satellit ohne zeitliche Verzögerung rund um den Globus verschickt werden können.

Mit einem Exportanteil von über 90 Prozent ist Atecom weltweit aufgestellt: Zu den Kunden gehören namhafte Telekommunikationsunternehmen, Fernsehanstalten und Netzwerkbetreiber. Selbst auf dem Schweizer Jungfraujoch in fast 4000 Meter Höhe arbeitet Swisscom mit Atecom-Geräten.

Um das weitere Wachstum des Aachener High-Tech-Anbieters zu sichern, hat die S-UBG, die Beteiligungsgesellschaft der Sparkassen in der Region Aachen, Krefeld und Mönchengladbach, sich jetzt mit einer Minderheitsbeteiligung engagiert.

Horst Gier, Vorstandsmitglied der S-UBG: „Wir erwarten, dass in den nächsten Jahren mehr als 50 Länder von der analogen Technik auf digitales terrestrisches Fernsehen umsteigen werden. Mit diesem Marktpotential im Rücken kann Atecom als Innovations-Champion deutlich wachsen.”

Im vergangenen Jahr erzielte Atecom mit 27 Mitarbeitern einen Umsatz von 5,2 Millionen Euro. Über ein Fünftel davon werden für Forschung und Entwicklung reinvestiert. Mittelfristig planen die beiden Geschäftsführer Bonnie und Leister eine Mitarbeiterzahl von 33.

Atecom-Technik gibt es nicht nur auf dem Jungfraujoch, sondern auch in der Region Aachen bei der Einführung des digitalen Antennenfernsehens DVB-T (Digital Video Broadcasting-Terrestrial).

Ab November werden, ebenso wie zuvor in anderen NRW-Regionen, mindestens elf Programme des „Überall-Fernsehens” in digitaler Qualität mit Hilfe der Atecom-Adapter ausgestrahlt.