1. Wirtschaft

Herzogenrath: Aixtron-Umbau schreitet voran: Umsatzprognose erhöht

Herzogenrath : Aixtron-Umbau schreitet voran: Umsatzprognose erhöht

Der angeschlagene Spezialmaschinenbauer Aixtron aus Herzogenrath hat dank einer hohen Nachfrage von Kunden aus der Halbleiterbranche die Prognose für den Auftragseingang und Umsatz nach oben geschraubt.

Bei beiden Größen werde im laufenden Jahr jetzt ein Wert von 210 bis 230 Millionen Euro erwartet, wie das im TecDax notierte Unternehmen am Dienstag in Herzogenrath mitteilte. Bislang hatte Aixtron, dessen geplante Übernahme durch ein chinesisches Unternehmen Ende 2016 am Widerstand der US-Behörden gescheitert war, beim Auftragseingang und Umsatz mit 180 bis 210 Millionen Euro gerechnet.

Die seit März wieder im TecDax gelistete Aktie legte seit dem Zwischentief im Dezember nach der geplatzten Übernahme um knapp 143 Prozent zu. Inzwischen kostet das Papier mit zuletzt 7,35 Euro mehr als das chinesische Unternehmen Grand Chip Investment (GCI) geboten hatte. GCI wollte 6 Euro je Aixtron-Aktie oder insgesamt 670 Millionen Euro bezahlen.

Trotz des jüngsten Höhenflugs sind die alten Hochs aus dem Jahr 2011 oder gar 2000 noch in weiter Ferne: 2011 musste zeitweise rund 34 Euro für eine Aixtron-Aktie gezahlt werden. Das Rekordhoch lag im Jahr 2000 bei sogar 89,50 Euro.

(dpa)