Aachener Flugtaxibauer e.SAT kooperiert mit Triebwerkhersteller MTU

Silent Air Taxi : Aachener Flugtaxi-Entwickler kooperiert mit Triebwerkhersteller MTU

Auf der Luftfahrtmesse in Paris unterzeichnete der Aachener Flugtaxi-Entwickler e.SAT am Dienstag eine Absichtserklärung mit dem Triebwerkshersteller MTU Aero Engines.

Für zehn Millionen Euro übernimmt MTU Anteile an e.SAT. Das Unternehmen entwickelt das Silent Air Taxi, ein Flugzeug in modernem Design, das bis zu fünf Personen transportieren können soll.

Als „mutiges und überzeugendes Zukunftskonzept“ bezeichnet Lars Wagner, Technik-Vorstand von MTU, das Projekt. Erst vor einer Woche hatte e.SAT bekannt gegeben, dass das Flugtaxi 2022 zum ersten Mal abheben soll. 2024 soll dann der Taxibetrieb aufgenommen werden.

Das Kleinflugzeug soll mit einem elektro-hybriden Antrieb ausgestattet sein. Auch synthetische Kraftstoffe oder Brennstoffzellen sind als Antrieb denkbar. 

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten