Wir Hier: Kommentar zu Karneval

Kommentar : Akzeptiert euch! Besonders in der fünften Jahreszeit.

Karneval kann für jemanden, der nicht damit aufgewachsen ist, ganz schön merkwürdig sein. Diese Verkleidungsliebe, das frenetische Feiern, die abertausend Menschen auf den Straßen – ein Ausnahmezustand, der sich denen, die Fasching als eintägige Veranstaltung für Kinder kennen, nicht auf Anhieb erschließen mag. So ging es zumindest der Autorin dieses Textes.

Über viele Jahre hinweg bewegte sie sich irgendwo zwischen Karnevalstyp 1 und 11: ziemlich unangenehm für die karnevalsliebenden Freunde. Im zarten Alter von 13 Jahren ins Rheinland gekommen, verkleidet das bis dato letzte Mal in der vierten Klasse – ein kleiner Kulturschock.

Mit den Jahren aber ist das Verständnis dafür gewachsen, dass speziell in unserer Region eben die meisten mit dem Karneval groß geworden sind, dass das eine Riesen-Veranstaltung ist, auf die monatelang hingefiebert wird, dass es eine Tradition ist, ein Brauchtum, das dazugehört. Dazu kam berufsbedingt die ein oder andere Karnevalssitzung, die zwecks Berichterstattung besucht wurde – und siehe da, zum Verständnis kam die Gewöhnung hinzu. Zum „Travolta“ oder zum „Frühen Vogel“ wird die Verfasserin hiervon wahrscheinlich nie, aber inzwischen ist sie beim Karneval dabei, vor allem beim „Zoch“ am Rosenmontag – selbstverständlich ohne Schirm (siehe Typ 10).

Also: Akzeptiert euch! Ganz egal, welcher Karnevalstyp ihr seid, ein bisschen Einfühlungsvermögen, ein bisschen Verständnis für den anderen, schon kann die jecke Jahreszeit für alle angenehm werden. Und wer wirklich nichts damit anfangen kann, kann sich immer noch an den Leckereien erfreuen.

Mehr von Aachener Nachrichten