Birkesdorf: Weiterer Baustein im Bildungsangebot

Birkesdorf: Weiterer Baustein im Bildungsangebot

Das Spektrum der beruflichen Bildung in der Region ist um einen Mosaikstein reicher. Seit 24. August vergangenen Jahres ist als neuer Träger die RAG-Bildung angetreten.

Im ehemaligen Isola- Forschungszentrum an der Festhalle Birkesdorf bildet die RAG-Bildung, die bereits in der Region Aachen/Hückelhoven tätig war, junge Leute und insbesondere junge Menschen mit Behinderungen im dualen System in verschiedenen Berufen aus.

Die RAG-Bildung ist ein Tochterunternehmen der Ruhrkohle AG (RAG) und seit mehr als 20 Jahren in der beruflichen Bildung tätig, wie Hermann Oecking, Vorsitzender der Geschäftsführung, bei der offiziellen Eröffnung des Standortes Düren erläuterte.

Für Maria Kaptain vom Amt für Schule, Weiterbildung, Kultur und Sport des Kreises Düren ist die RAG-Bildung am Standort Düren „ein weiterer Baustein im Bildungsangebot des Kreises”. Für Petra Vogel von der Agentur für Arbeit bietet sie bei der Ausbildung von Jugendlichen mit Behinderung „ein Gesamtpaket auf dem Weg der kleinen Schritte”.

Individueller Unterricht

Denn neben der eigentlichen Ausbildung im dualen System werden individuell Stütz- und Förderunterricht sowie Unterstützung und Hilfestellung bei Problemen in persönlichen, beruflichen und lebenspraktischen Bereichen angeboten.

Ausgebildet wird in den Berufen Bürokaufmann, Bürokraft, Verkaufskraft, Metallwerker, Bau- und Metallmaler, Gartenbauwerker und Beikoch. Insgesamt stehen am Standort Düren derzeit 27 Plätze zur Verfügung. Standortleiterin Gabriele Steffens kann auf ein Team von zehn Ausbildern und zwei Psychologinnen zurückgreifen. Die Auszubildenden erhalten Ausbildungsgeld.

Zur Ausbildung gehört der Besuch des Berufskollegs. Im Auftrag der Agentur für Arbeit werden Ausbildungen für Jugendliche durchgeführt, die wegen ihrer Behinderung besonderer Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bedürfen.

Mehr von Aachener Nachrichten