Kreis Heinsberg: „Weglaufen ist nicht”: Felix Bernhard kommt zur Lebenshilfe

Kreis Heinsberg: „Weglaufen ist nicht”: Felix Bernhard kommt zur Lebenshilfe

Als 19-Jähriger wird er jäh ausgebremst. Ein schwerer Motorradunfall verändert sein Leben drastisch. Seitdem sitzt er im Rollstuhl und feiert jedes Jahr seinen Geburtstag gleich zweimal.

Felix Bernhard lebt nach vorne gewandt. Seine Willenskraft und seine Vision von einem anderen Leben helfen ihm, im Alleingang den Jakobsweg bis nach Santiago de Compostela zu bewältigen. Der Bericht darüber, 2007 als Buch erschienen, hat viele Menschen fasziniert, das ZDF hat seinen Pilgerweg dokumentiert.

Am Freitag, 4. Februar, ist Felix Bernhard zu Gast in Heinsberg. „Wir freuen uns darauf, Felix Bernhard bei uns begrüßen zu dürfen” erklärte Edgar Johnen, Geschäftsführer der Lebenshilfe, „seine Lebenseinstellung und Willenskraft begeistern uns, er wird die Zuschauer garantiert anstecken!”

Viele Bilder seiner langen Reise wird Felix Bernhard im Gepäck haben, wenn er nach Heinsberg kommt. Der 38-Jährige, der inzwischen über 3000 Kilometer auf verschiedenen Abschnitten des Jakobsweges zurückgelegt hat, wird von seinen Abenteuern und Erlebnissen berichten. Sein neues Buch „Weglaufen ist nicht” bringt Bernhard mit und wird zurückblicken auf eine Schlüsselstelle des Jakobsweges, den Punkt, an dem er fast scheiterte. Er steckt fest, kommt aus eigener Kraft nicht mehr weiter und findet dennoch seinen Weg zum Ziel.

Der Autor nimmt den Leser mit auf den Weg seines Lebens, schildert seinen Alltag, seine Träume und seine Pläne. Er hat noch viel vor. Und er weiß: Weglaufen ist nicht. Immer wieder kommt ihm etwas in die Quere, gibt es für ihn als Rollstuhlfahrer scheinbar unüberwindbare Hindernisse. Aber er gibt nicht auf, steckt stattdessen neue, größere Ziele: Zurzeit plant Felix Bernhard eine weitere, große „Wanderung zu einem neuen Ort meiner Sehnsucht ... Jerusalem.” Bevor es dorthin geht, macht er Station in Heinsberg.

Der Abend der Lebenshilfe Heinsberg mit Felix Bernhard unter dem Titel „Weglaufen ist nicht - Eine andere Perspektive aufs Leben”, der in Medienpartnerschaft mit dem Zeitungsverlag Aachen (Heinsberger Zeitung / Heinsberger Nachrichten / Geilenkirchener Zeitung) realisiert wird, findet am Freitag, 4.Februar, um 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Café der Begegnung in Heinsberg an der Borsigstraße 86a statt.

Kartenvorbestellung sind möglich in der Geschäftsstelle der Lebenshilfe in Oberbruch unter 02452/969100. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung kostet drei Euro.

Nähere Informationen, Fotos und Videos sind auch im Internet zu finden entweder unter http://www.felixbernhard.de oder unter http://www.lebenshilfe-heinsberg.de.

Mehr von Aachener Nachrichten