Niederzier/Düren: Warnung vor dreisten Ladendieben

Niederzier/Düren: Warnung vor dreisten Ladendieben

Die Masche ist der Polizei bekannt und kommt kreisweit immer wieder vor. Ein Dieb betritt den Markt als scheinbar normaler Kunde mit einem Einkaufswagen und packt hinein, was rein passt. Ist der Wagen dann voll, wird versucht, das Geschäft in einem unbeobachteten Moment durch die Eingangsschleuse zu verlassen.

In den letzten Tagen haben Angestellte von verschiedenen Geschäften verhindert, dass Ladendiebe in großem Stil unbezahlte Einkaufswagen aus den Märkten schmuggeln konnten.

Erst am Mittwoch wurden der Polizei zwei solcher Fälle gemeldet, wo die mutmaßlichen Täter, jeweils zwei südländisch aussehende Personen mittleren Alters, in Aktion getreten waren. Anscheinend hatten sie sich beobachtet gefühlt und daraufhin ihre Beute im Geschäft zurückgelassen.

Die Polizei sucht nach wie vor nach den Verdächtigen und bittet alle Geschäftsinhaber um erhöhte Vorsicht. Bei verdächtigen Beobachtungen sollte die Polizei unter der Notrufnummer 110 informiert werden.

Mehr von Aachener Nachrichten