Kreis Heinsberg: Viele kölsche Tön zum runden Geburtstag

Kreis Heinsberg: Viele kölsche Tön zum runden Geburtstag

„Auf dem schönsten Parkplatz von Heinsberg”, so formulierte es Moderator „Blötschkopp” Marc Metzger, hat am frühen Freitagabend das Festwochenende zum 40-jährigen Bestehen des Kreises Heinsberg vor rund 2800 Zuschauern mit der PS-Auslosung der Kreissparkasse Heinsberg begonnen.

Dabei sorgten gleich vier Kölner Bands für ein stimmungsvolles, über zweistündiges Programm mit vielen kölschen Tön: Kasalla spielte als Vorgruppe „den Saal voll”. Die Klüngelköpp feierten mit den Gästen eine „Kölsche Fiesta”. Mit Brings erlebten die Fans natürlich eine „Superjeilezick” - auch wenn Brings-Ehrenmitglied Lukas Podolski in Heinsberg verständlicherweise nicht mit von der Partie war. Doch die Bandmitglieder feuerten als die wahren und einzigen Cheerleader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft die Kicker über die große Distanz zum polnischen EM-Spielort Danzig hinweg kräftig an - kurz vor dem Viertelfinalspiel gegen Griechenland.

Die Fans fanden es einfach geil - auch wenn Frontmann Peter Brings zwischenzeitlich ein wenig die Orientierung verloren hatte und sich in Stolberg statt in Heinsberg wähnte. „Ich guck nächstes Mal besser in die Karte”, versprach er. Und last, not least eroberten die Bläck Fööss die Bühne - als erstes Stück mit ihrem „Stammbaum”.

„Das ist wie Public Viewing ohne Fußball”, hatte sich Marc Metzger schon zum Auftakt über die tolle Kulisse auf dem Open-Air-Gelände vis-à-vis der Kreisverwaltung an der Valkenburger Straße gefreut. „Heute hauen wir Kohle unters Volk.”

Um „Kohle” - für einen guten Zweck - ging es gleich zu Beginn: Thomas Pennartz, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse, erläuterte dem „Blötschkopp” zunächst einmal die Vorzüge der PS-Lotterie nach dem Motto „Sparen und Gewinnen”, werden doch vier Euro von jedem Los gespart und ein Euro dient als Lotterie­einsatz. 25 Cent von jedem Euro fließen wiederum für gemeinnützige ­Zwecke zurück in die Region, in der die Lose gekauft worden sind. Weit über eine Million Lose verkauft die Heinsberger Kreissparkasse in jedem Jahr. „PS-Sparen - das wär auch was für mich”, zeigte sich Marc Metzger überzeugt.

Auch für einen guten Zweck durfte Landrat Stephan Pusch am Freitagabend einen Scheck über 5000 Euro in Empfang nehmen: für den Verein „HS - ein Kreis hilft”, die Hilfsplattform von über 25 Hilfsvereinen aus dem Kreis Heinsberg.

„Sie können die Hände entfalten”, sagte Metzger mit Blick auf Pusch, schließlich sei dies ja kein Gottesdienst. „Ich bete fürs Wetter”, konterte der Landrat. Puschs Gebete wurden offenbar erhört: Regentropfen fielen nur bei zwei ganz kurzen „Mini-Schauern”. Und schließlich kämpfte sich sogar die Sonne durch den wolkenverhangenen Himmel.

Vielleicht ein gutes Omen für die weiteren Veranstaltungen an diesem Wochenende: Am Samstag steigt um 20 Uhr die West-Musikgala, bei der Musicalstars 40 Jahre Musikgeschichte mit Rock und Pop präsentieren. Am Sonntag lädt der Kreis von 11 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür ins Kreishaus ein.

Mehr von Aachener Nachrichten