Kreis Heinsberg: Verdachtsfälle auch im Kreisgebiet

Kreis Heinsberg: Verdachtsfälle auch im Kreisgebiet

Der vornehmlich vor allem im Sauerland und in den Niederlanden grassierende Schmallenberg-Virus könnte sich auch im Kreis Heinsberg ausbreiten. Mit dem Virus können sich Rinder, Schafe und Ziegen infiszieren.

Wie die Pressestelle des Kreises mitteilte, gebe es verschiedene Verdachtsfälle kreisweit, so dass auch hierzulande Tiere betroffen seien.Noch sammele der Kreis Erkenntnisse, zudem bestehe keine Melde- und Anzeigepflicht.

Klarheit erwartet der Kreis von den Untersichungsergebnissen des staatlichen Veterinäruntersuchungsamts Krefeld. Wenn die Ergebnisse vorliegen und von einer Vieltzahl von Krankheitsfällen ausgegenagen werden müsse, müssten weitere Maßnahmen ergriffen werden.