Wassenberg-Birgelen: Vandalismus am Birgelener Pützchen

Wassenberg-Birgelen: Vandalismus am Birgelener Pützchen

Eine böse Überraschung haben Betreuer aus dem Birgelener Pützchens-Verein am Montagmorgen bei ihrem frühen Kontrollgang erlebt: In der Nacht ist die Marien-Wallfahrtskapelle offenbar das Ziel von Vandalismus geworden.

Die Haupteingangstür, die erst nach dem letzten Übergriff mit festen Gusseisenstäben gesichert worden war, war offensichtlich mit brachialer Gewalt „bearbeitet” worden. Die Stäbe waren verbogen und eine Scheibe eingeschlagen.

Die Spur der Verwüstung zog sich nach drinnen weiter. Der Kopf einer Apostelfigur ist abgeschlagen und der Weihwasserkessel neben den Eingang aus seiner Verankerung herausgerissen und gestohlen worden. Am Hauptbau, im rückwärtigen Teil der Gebetsstätte, wurden die seitlichen runden Fenster eingeschlagen. Die Betreuer des Pützchens waren entsetzt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Mit dem jüngsten Vorfall setzt sich die Vandalismusserie fort. Erst im Frühjahr waren die umfangreichen Überholungen nach wiederholten Übergriffen durch tatkräftigen ehrenamtlichen Einsatz beseitigt worden.