Erkelenz-Gerderath: Ungeklärter Überfall: Bank setzt 4000 Euro Belohnung aus

Erkelenz-Gerderath: Ungeklärter Überfall: Bank setzt 4000 Euro Belohnung aus

Nach einem Bankraub an der Lauerstraße am 5. Dezember ist die Polizei noch immer auf der Suche nach den Tätern. Die betroffene Volksbank hat jetzt eine Belohnung in Höhe von 4.000 Euro für die Ergreifung der Täter ausgelobt.

Am Donnerstagabend, 5. Dezember, haben zwei männliche Personen gegen 17.40 Uhr die Filiale der Volksbank an der Lauerstraße überfallen. An diesem Abend bedrohten die Täter die Bankangestellten mit einer Schusswaffe und forderten die Herausgabe von Bargeld. Als sie dieses erhalten hatten, flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Nach Polizeiangaben hatten beide Männer ihre Gesichter mit Latexmasken verdeckt. Einer trug eine dunkle Wollmütze, eine dunkle Jacke und eine blaue Hose. Sein Komplize trug eine helle Jacke mit dunklen Streifen, ebenfalls eine blaue Hose und Trekkingschuhe. Bisher führten die polizeilichen Ermittlungen noch nicht zu den Bankräubern.

Deshalb werden weiterhin Zeugen dieses Überfalls oder Personen gesucht, die Hinweise zu den Tätern geben können. Auch Personen, die Auffälliges vor oder nach der Tat beobachtet haben, das mit diesem Überfall in Verbindung stehen könnte, werden gesucht.

In der Zwischenzeit hat die betroffene Volksbank zur Wiederbeschaffung des Geldes und zur Ergreifung der Täter eine Belohung in Höhe von 4.000 Euro ausgesetzt. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg, Telefon 02452/9200 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten