Eifeler Clubs in der neuen Saison: TuS Mützenich II will sich in der Kreisliga C etablieren

Eifeler Clubs in der neuen Saison : TuS Mützenich II will sich in der Kreisliga C etablieren

Der Saisonstart ist mit zwei Niederlagen ziemlich in die Hose gegangen, doch bei der Reserve des TuS Mützenich bleibt man gelassen: „Wir möchten langfristig die Mannschaft im gesicherten Mittelfeld der Kreisliga C etablieren“, hält Teammanager Ralf David an der Zielsetzung für die Zweite fest.

Dabei wäre Mützenich II unter normalen Umständen vermutlich gar nicht mehr in der C-Liga, denn als die vergangene Saison abgebrochen wurde, stand der TuS mit nur einem Pünktchen auf einem Abstiegsplatz. Da dann aber zwei andere Vereine ihre Mannschaften zurückzogen, blieb der TuS in der Kreisliga C, Gruppe 4. Lustige Begebenheit am Rande: Zur – wenig später abgebrochenen – Rückrunde hatte man Jim Deserno als neuen Trainer für die TuS-Zweite gewinnen können, der dann aber wegen des Saisonabbruchs kein Pflichtspiel seiner neuen Mannschaft sehen konnte. „Durch den Rückzug der anderen wurde er dann aber trotzdem zum Retter“, erzählt Ralf David amüsiert.

So weit soll es dieses Jahr jedoch nicht kommen. Der Kader wurde qualitativ und quantitativ erweitert und umfasst jetzt 20 Jungs, zu denen sich immer wieder Spieler aus der ersten Mannschaft gesellen. Mit dem guten Austausch zwischen Erster und Zweiter Mannschaft und einer hohen Trainingsbeteiligung ist man im Zäunchen zuversichtlich, schjon bald Zählbares einfahren zu können.

Bei den Niederlagen zum Auftakt gegen die deutlich höher ambitionierten Nord-Aachener Teams aus Laurensberg II (1:7) und Hörn III (2:5) hakte es vor allem noch an der defensiven Abstimmung, doch daran können Mannschaft und Trainer nun in Ruhe arbeiten: Nach dem spielfreien letzten Septemberwochenende geht es am 2. und 7. Oktober wieder zweimal nach Aachen, diesmal aber in den Süden zu Raspo Brand und zum FC Walheim. Man darf gespannt sein, ob die Trauben dort auch so hoch hängen für die Mützenicher Zweite.

(hes)