Heinsberg-Dremmen: Treffpunkt Altenheim: Marienschüler besuchen Senioren

Heinsberg-Dremmen: Treffpunkt Altenheim: Marienschüler besuchen Senioren

Zu einem Treffpunkt von Alt und Jung im Altenheim Marienkloster wurden kürzlich die Aktivitäten der Dremmener Marienschule im Rahmen der pädagogischen Woche im Kreis Heinsberg unter dem Motto „Erlesen”, initiiert vom Pädagogischen Beirat der Kreissparkasse Heinsberg.

Neben der „Entdeckungsreise Bilderbuch”, die bei den Grundschülern Leselust weckte und einer Kooperation mit dem Kindergarten unter dem Leitspruch „Kinder lesen für Kinder”, waren die Drittklässler für zwei Tage im Altenheim Marienkloster zu Gast.

„Lesen verbindet Jung und Alt” hieß hier die Devise. Am ersten Tag lernte jeder der 20 Schüler im Kloster seinen Partner kennen, den Sozialdienstleiterin Christel Vieten für ihn ausgewählt hatte. Ganz offen und fröhlich begegneten die jungen den alten Menschen. Dabei entwickelten sich angeregte Unterhaltungen, in denen die Schüler den Senioren ganz viele Fragen stellten.

Mit einem gemeinsamen Spiel im Clubcafé endete der Tag des Kennenlernens. Zwei Tage später besuchten die Schüler ihre Partner erneut, um ihnen vorzulesen. „Das war ein tolles Erlebnis für Jung und Alt!”, waren sich Christel Vieten und Schulleiterin Marlies Minkenberg am Ende des zweiten Projekttages einig. Als dieser mit großen Luftballons und einem großen Stuhlkreis zu Ende ging, „war so viel Freude und Lebendigkeit im Raum”, beschreibt die Sozialdienstleiterin die Atmosphäre, die durch das Kennenlern- und Leseerlebnis entstanden war.

„Unsere Bewohner waren ganz begeistert von den Lese-Fähigkeiten der Schüler, aber auch von der aufgeschlossenen, freundlichen Begegnung mit den Kindern”, erzählt sie weiter. Wie für sie war auch für die Schulleiterin klar, dass dieses gelungene Zusammentreffen von Marienschule und Marienkloster nicht das letzte war.

Mehr von Aachener Nachrichten