Kreis Heinsberg: Tipps zum Sparen von Energie

Kreis Heinsberg: Tipps zum Sparen von Energie

Die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle (KoKoBe) Kreis Heinsberg lädt am Donnerstag, 15. April, um 18 Uhr in die Räumlichkeiten des Betreuten Wohnens in Geilenkirchen an der Schubertstraße 13 Menschen mit geistigen Behinderungen und deren Angehörige zu einer Veranstaltung mit dem Titel „Energiesparen in der eigenen Wohnung” ein.

Vor dem Hintergrund steigender Energiepreise und der Tatsache, dass immer mehr Menschen mit geistiger Behinderung in einer eigenen Wohnung leben, veranstaltet die KoKoBe Kreis Heinsberg diesen Informationsabend. Es geht dabei um die Sensibilisierung für das Thema Energieverbrauch, aber vor allem auch um ganz praktische Tipps bei der Umsetzung von Sparmöglichkeiten. Diese Möglichkeiten werden bei der Veranstaltung durch die Stromsparhelfer der Caritas-Werkstatt aufgezeigt.

Interessierte sind eingeladen, sich bei Adelheid Venghaus, Beraterin der KoKoBe, für diese Veranstaltung anzumelden unter 02433/442555.

Einkommensschwache Haushalte, bei denen entweder Hartz-IV-Grundsicherungs- oder Wohngeldbezüge vorliegen, haben die Möglichkeit, kostenlose Termine für einen Stromsparcheck zu Hause zu vereinbaren. Dabei erstellen die Stromsparhelfer einen individuellen Energiesparplan. Und die Verbraucher können eine Soforthilfe für Stromspargeräte im Wasser- und Strombereich in Höhe von bis zu 70 Euro erhalten. Die Beratung und die Umsetzung des Energiesparplans sind kostenlos.

Die Stromsparhelfer werden durch die gemeinnützige Caritas-Werkstatt geschult und vereinbaren Termine für Hausbesuche und individuelle Beratung.

Die KoKoBe Kreis Heinsberg in Trägerschaft der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf und der Lebenshilfe Heinsberg bietet kostenlose Gesprächs- und Beratungsangebote für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung und deren Angehörige und Bezugspersonen sowie gesetzliche Betreuer und Fachkräfte. Dabei erhalten Interessenten unterstützende Hilfe zu persönlichen Themen wie selbstbestimmtes Wohnen, Partnerschaft, Freizeit und Umgang mit Geld.

Genauere Informationen sowie die einzelnen Sprechstundenzeiten der Beratungsstellen können dem Veranstaltungskalender der KoKoBe Kreis Heinsberg entnommen werden oder auch telefonisch bei Adelheid Venghaus unter 02433/442555 oder bei Denis Lison, 02452/1557105 erfragt werden. Selbstverständlich können auch Termine außerhalb der Sprechstunden vereinbart werden.