Kreis Heinsberg: Tierheim bittet um Spenden: OP ist Mollys letzte Chance

Kreis Heinsberg: Tierheim bittet um Spenden: OP ist Mollys letzte Chance

Molly, eine Labradormischlingshündin, benötigt nach Angaben des Tierschutzvereins für den Kreis Heinsberg dringend eine Operation, damit sie wieder schmerzfrei laufen kann.

Nach aufwendigen Untersuchungen stehe nun die schockierende Diagnose fest: „Molly leidet unter einer schweren beidseitigen Hüftgelenksdysplasie”, berichtet der Verein. Eine Medikamententherapie sei leider nicht angeschlagen.

Die letzte Chance für Molly sei nunmehr die Operation. Diese werde ein großes Loch in die Kasse des Tierheims reißen. Die Kosten für die Operation einschließlich Nachsorge würden sich auf rund 1000 Euro belaufen. Das Team vom Tierheim hofft, dass viele nette Menschen bereit sind, finanzielle Unterstützung zu leisten.

Spenden werden erbeten unter dem Stichwort „Molly-OP” auf das Konto des Tierschutzvereins Heinsberg bei der Raiffeisenbank Heinsberg, Bankleitzahl 37069412, Konto 3301356012.

Kontakt: Tierschutzverein für den Kreis Heinsberg, Tierheim, Kirchhoven, Stapper Straße 85, Telefon: 02452/7773, Öffnungszeiten: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 16 bis 18 Uhr, samstags von 14 bis 16 Uhr, sonntags von 10 bis 12 Uhr; mittwochs und feiertags geschlossen.